Was können wir
für Sie tun?
Suchen

Änderungen am konfektionierten Schuh

Änderungen am maßgeschneiderten Schuh
Änderung des konfektionierten Schuhs

In leichteren Fällen von Fußbeschwerden und -erkrankungen oder als Ergänzung der Versorgung mit einer orthopädischen Schuheinlage werden feine, meist kaum sichtbare Veränderungen am Konfektionsschuh vorgenommen. Das Laufen und Stehen wird dadurch für den Patienten in seinen gewohnten Schuhen wieder bequemer.

Schuhzurichtungen sind eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Mit viel handwerklichem Geschick lassen sich Beinlängenunterschiede ausgleichen, punktuelle Polster in den Schuh einbauen, Abrollhilfen anbringen und vieles mehr. Diese Änderungen sind vielfach kaum sichtbar. Da es verschiedene Ausführungsvarianten gibt, ist ein persönliches Beratungsgespräch in unserem Haus zu empfehlen.

 

Gründe für Änderungen am konfektionierten Schuh:

  • Beinlängendifferenzen
  • Vorfußschmerzen
  • kleinere Vorfuß- oder Fersenverformungen
  • Senk- und Spreizfüßen

Zu diesem Thema berät sie gern:

  • Frau Kruszyk

    • Telefon: +49 351 4430 - 110
    • Telefax: +49 351 4430 - 40110
Nach oben